August 2019
M D M D F S S
« Okt    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  

15 Okt HASTAG (Zürich) AG, Kieswerk Wil: Erneuerung «Antrieb Förderband»

Die HASTAG (Zürich) AG gehört zu den führenden Unternehmen der Baustoffindustrie in der Nordostschweiz. Ein zentraler Bestandteil der Tätigkeit ist die Produktion von Sand und Kies, welche als Ausgangsstoffe für Beton, Belag, Fundationen und andere Baustoffe dienen. Im Kieswerk Wil (ZH) wird Kies in einer offenen Kiesgrube abgebaut und weiterverarbeitet. Das Rohkies wird an der Abbaustelle mittels Wasserstrahl aus der Wand gelöst, und im danebenstehenden Kieswerk gewaschen, sortiert und auf die gewünschte Gesteinskörnung zerkleinert. Rohkieshalde und Kieswerk sind durch ein  Förderband verbunden, welches auf einer Länge von 153 Metern pro Stunde rund 700 Tonnen Rohkies in eine Höhe von 46 Metern transportiert.

Dieses Förderband schrieb einst Geschichte: Es lieferte das Material für den Staumauerbau «Grande Dixence» im Wallis. Als diese fertig war, wurde die Anlage vor 50 Jahren abgebaut und beim Neubau des Kieswerkes in Wil ZH wieder installiert. Das 900 mm breite Band wurde nach einem ersten Umbau im Jahr 1981 von einem 150 kW starken Elektromotor über ein Getriebe mit Turbokupplung angetrieben und im Notfall durch eine mechanische Trommelbremse gebremst. Dieser Antrieb entsprach nicht mehr den heutigen Anforderungen: Insbesondere barg er bei der starken Steigung des Förderbandes das Risiko, bei einem Notstopp durch Zurücklaufen des beladenen Bandes, die untere Übergabestation zu verschütten.

Um dieses Risiko zu minimieren, wurden Ende 2017 Turbokupplung und Trommelbremsen durch einen neuen Motor mit Rücklaufsperre und Softstarter saniert. Da es heute keine 150 kW-Motoren mehr gibt, wurde ein 160 kW Asynchronmotor von Siemens mit der Energieklasse IE4 eingebaut. Eine Reduktion auf die nächst kleinere Motorengrösse wurde verworfen, weil in der Anlage regelmässig Notstopps auftreten, nach denen das mit rund 12 Tonnen Kies beladene Band wieder angefahren werden muss. Dafür wäre ein 132 kW-Antrieb zu schwach. Selbst so verbraucht der neue IE4-Motor rund 10 Prozent weniger Energie als sein Vorgänger.

Geförderte Kiesmenge pro Jahr: ca. 1.5 Mio. Tonnen
Einsparung pro Jahr: 27’080 kWh/a
Kosteneinsparung pro Jahr: CHF 4’062
Investitionskosten: CHF 17’000
Paybackzeit: 4.2 Jahre

Das Förderband verfügt über einen eigenen Stromzähler und eine Bandwaage; so kann der Stromverbrauch der Anlage genau überwacht werden. Vor dem Umbau hat das Förderband pro transportierte Tonne Kies durchschnittlich 0.176 kWh Energie verbraucht. Nach dem Umbau liegt dieser Wert nur noch bei 0.158 kWh pro geförderte Tonne. Eigentlich haben die Betreiber nur 2-3 Prozent Einsparungen erwartet. Mit rund 10 Prozent wurden diese Erwartungen weit übertroffen.